Impressum

Christoph K. Mansfeld
Feldstr.22
32839 Steinheim
Telefon: 05233 - 709 32 59
Telefax: 05233 - 93 83 6
E-Mail:
mail@der-kleine-heiler-workshop.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE163417469

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Christoph K. Mansfeld

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Bildnachweise

Die auf dieser Webseite verwendeten Bilder wurden entweder käuflich erworben (fotoolia) oder unterliegen der CCO Lizenz.
Bei Bildern aus dem Workshop liegt uns eine Einverständniserklärung der abgebildeten Personen vor.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

WORKSHOP "Der kleine Heiler"
Fassung vom 01.06.2018

§1 Allgemein

(1) Diese AGB gelten für alle Seminare und Workshops, die durch Christoph.K. Mansfeld (im nachfolgenden Text "Seminarleiter" genannt) durchgeführt werden.
(2) Vertragspartner sind natürliche oder juristische Personen, die im folgenden Text "Teilnehmer" genannt werden. Der Begriff "Teilnehmer" gilt in diesem Fall sowohl für männliche, als auch weibliche Teilnehmer/innen. Sollte gesetzlich eine weitere Geschlechtsbezeichnung eingeführt werden, gelten die genannten Begriffe auch hierfür.
(3) Im Falle einer juristischen Person als Vertragspartner gelten diese AGB ebenfalls für die natürliche Person, die an dem jeweiligen Workshop teilnimmt.

§2 Anmeldung & Datenschutz
(1) Die Anmeldung erfolgt in der Regel per Online -Formular. Mit dem Absenden des Online-Formulars wird die Anmeldung für den Teilnehmer verbindlich. Mit Absenden des Online-Formulars oder der Zusendung der schriftlichen Workshopanmeldung erklärt sich der Absender mit der Datenverarbeitung nach der Datenschutzerklärung nach DSGVO einverstanden.

§3 Vertragsschluss
(1) Der Dienstleistungsvertrag wird durch Absenden des Online-Formulars oder durch schriftliche Seminaranmeldung geschlossen und bei Online-Anmeldung per E-Mail an die vom Seminarteilnehmer angegebene E-Mail-Adresse bestätigt.
(2) Der Seminarleiter verzichtet bei Online-Anmeldung nach § 151 BGB auf eine Vertragsannahmeerklärung. Das bedeutet, dass der Vertrag auch ohne zusätzliche Erklärung seitens des Seminarleiters zustande kommt (z.B. bei Unzustellbarkeit der E-Mail-Bestätigung).
(3) Bei schriftlicher Anmeldung ohne vorherige oder zusätzliche Online-Anmeldung kommt der Vertrag nach schriftlicher Willenserklärung durch den Seminarleiter zustande. Dies kann zum Beispiel durch die Zusendung einer Rechnung für die Dienstleistung geschehen.

§4 Teilnahmevoraussetzungen
(1) Die Voraussetzung zur Teilnahme am Workshop / Seminar ist die Volljährigkeit nach den Gesetzen des Landes in dem der Teilnehmer seine Staatsangehörigkeit hat.
(2) Voraussetzung für die Teilnahme ist die volle Geschäftsfähigkeit des Teilnehmers.

§5 Ablehnung und Ausschluß von Teilnehmern
(1) Der Seminarleiter ist berechtigt, Teilnehmer vor Beginn des Workshops / Seminars ohne Angabe von Gründen abzulehnen und vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten. Bereits gezahlte Seminargebühren werden in diesem Fall zu 100% zurückerstattet.
(2) Teilnehmer, die wiederholt den Workshop- bzw. Seminarablauf stören oder das Seminar zur Anwerbung von Personen missbrauchen, bzw. Fremdprodukte verkaufen, können vom Seminarleiter nach vorheriger mündlicher Abmahnung vom Seminar ausgeschlossen werden. Die Seminargebühr ist in diesem Fall zu 100% zu entrichten.

§6 WIDERRUFSRECHT FÜR VERBRAUCHER
(1) Als Verbraucher, d.h. sofern die Anmeldung zu einem Zweck geschieht, der weder einer gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Christoph K. Mansfeld
Feldstr.22
32839 Steinheim
mail{at]der-kleine-heiler-workshop.de

(2) Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

(3) Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

§7 Absage durch den Veranstalter / Krankheit des Dozenten
(1) Das Seminar kann mit wichtigem Grund (zu geringe Teilnehmerzahl, Krankheit des Seminarleiters, o.ä.) vom Seminarleiter abgesagt werden. Die Absage erfolgt, sofern noch möglich schriftlich, ansonsten per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch den Seminarleiter in diesem Fall unverzüglich zurückbezahlt.

§8 Seminarunterlagen
Alle Unterlagen, die durch den Seminarleiter zur Verfügung gestellt werden, beinhalten das Copyright vom Seminarleiter oder anderen Rechteinhabern. Die Unterlagen dürfen nicht weitergegeben oder veröffentlicht werden. Im Falle der Zuwiderhandlung können Schadensersatzansprüche und weitere Forderungen aus anderen Rechtsgründen geltend gemacht werden. Alle Unterlagen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Seminars Eigentum von Seminarleiter.

§9 Buchung / Reservierung von Hotelzimmern
Für die Reservierung und Buchung von Hotelzimmern ist der Seminarteilnehmer selbst zuständig. Ersatzansprüche bei unverschuldetem Ausfall oder Absage des Seminars können nicht geltend gemacht werden.

§10 Leistungen vom Seminarleiter
(1) Der Seminarleiter stellt für den Seminarzeitraum eigene oder angemietete Räumlichkeiten sowie notwendige Technik zur Verfügung. Die Durchführung des Seminars entspricht der Seminarbeschreibung. Der Seminarleiter ist in der Ausgestaltung des Seminars frei. Es werden die in der Beschreibung angegebenen Seminarunterlagen ausgegeben.
(2) Ist die Ausgabe der angegebenen Seminarunterlagen zum Seminar nicht möglich, ist der Seminarleiter berechtigt, diese kostenfrei nachzusenden.
(3) Der Seminarteilnehmer erhält ein persönliches Teilnehmerzertifikat / Urkunde nach erfolgreicher Teilnahme.
(4) Die zusätzlichen Leistungen, die im Seminarpreis enthalten sind, werden für jedes Seminar extra ausgewiesen.
(5) Nicht inbegriffen sind Reise- und Übernachtungskosten.

§ 11 Zahlung von Seminargebühren
(1) Die Seminargebühr wird nach Rechnungsstellung in einem Betrag zur Zahlung fällig.
(2) Der Teilnehmer erhält eine Rechnung (in Deutschland mit ausgewiesener Mehrwertsteuer) mit Zahlungsziel 10 Tage. Nach Geldeingang erhält der Teilnehmer eine Bestätigung per Email.
Überweisungen sollten nicht später als 4 Tage vor Beginn des Workshops /Seminars getätigt werden, damit der Geldeingang rechtzeitig festgestellt werden kann.
Bei kurzfristiger Anmeldung ist eine EC-Kartenzahlung vor Ort möglich (sofortige Quittungszusendung per Email). Eine Bar-Zahlung ist nicht möglich.
Eine Teilnahme am Workshop / Seminar ist ohne einen Zahlungsnachweis nicht möglich.

§ 12 Foto-, Audio- & Videoaufzeichnungen
(1) Foto-, Video und Audioaufnahmen des Seminars und/oder deren Teilnehmer dürfen während dem Seminar seitens der Seminarteilnehmer aufgrund der EU-Datenschutzgrundverordnung nicht angefertigt werden.
(2) Foto, Video- und Audioaufzeichnungen dürfen durch den Seminarleiter oder dessen Beauftragte nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des jeweiligen Teilnehmers durchgeführt werden.

§ 13 Seminarwiederholung
(1) Die Wiederholung eines vollständig bezahlten und besuchten Seminars ist möglich, es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf eine Seminarwiederholung. Dies stellt eine freiwillige Leistung vom Seminarleiter dar. Die Wiederholung des Seminars ist nur möglich wenn der Seminarraum noch die entsprechende Anzahl von Plätzen bietet und die Wiederholung durch den Seminarleiter schriftlich oder per E-Mail genehmigt wurde. Bei einer Wiederholung sind keinerlei Seminarunterlagen inbegriffen.
(2) Der Preis für die Wiederholung des Seminars beträgt 50% des ausgeschriebenen Seminarpreises oder wird extra veranschlagt.

§ 14 Schlichtungsverfahren
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter www.ec.europa.eu/consumers/odr aufrufbar ist. Unsere E-Mail-Adresse finden Sie in unserem Impressum. Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an dem Streitschlichtungsverfahren teilzunehmen.

§ 15 Erklärung zu Sektenzugehörigkeit
Der Seminarleiter erklärt verbindlich, keiner Sekte, Loge, o.ä., insbesondere Scientology anzugehören oder deren Lehren zu verbreiten.

§ 16 Salvatorische Klausel & Gerichtstand
(1) Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, treten an Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechsgültige Vereinbarungen, die der/den Unwirksamen am nähesten kommen.
(2) Gerichtsstand ist der gesetzlich vorgesehene.
(3) Nebenabreden bedürfen generell der Schriftform, dies gilt auch für die Änderung der Schriftformklausel selbst.

Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.