Auch Du kannst heilen lernen

Stell dir vor...

jemand in Deiner Familie hat gerade Kopfschmerzen oder Rückenschmerzen bekommen, oder hat sich verletzt. Und Du stellst Dich dahin und kannst ohne Hilfsmittel den Schmerz lindern oder gar ganz beseitigen*. Einfach so. Und das innerhalb weniger Minuten. Wäre das nicht phantastisch?


 

Vielleicht denkst Du jetzt, man müsse eine spezielle Begabung haben oder besonders sein, um so etwas tun zu können. Die Wahrheit ist: jeder kann es an einem Tag erlernen. Du musst weder "erleuchtet" sein noch jahrelang meditieren, bevor Du anderen und auch Dir selbst helfen kannst. Diese Fähigkeit besitzt jeder Mensch. Sie wird seit Jahrtausenden auf der ganzen Welt auf unterschiedliche Arten praktiziert. Bei verschiedenen Völkern ist sie zwar mit bestimmten Ritualen verbunden. Das Schöne ist jedoch, dass man dieses "Beiwerk" heutzutage nicht braucht, wenn man verstanden hat, was die Linderung bzw. Heilung bewirkt.

Wenn Du den Workshop "Der kleine Heiler" besuchst, kann ich Dir garantieren, dass ich keine Rituale, keinen Zauber, keine Gebete und keine Einweihungen oder Anbindungen verwende. Du wirst eine einfache Technik lernen. Ich werde sie zunächst erklären, sodass sie nachvollziehbar ist und danach wird geübt. Denn Du weißt ja: grau ist alle Theorie.

Vielleicht hast Du ja schon das eine oder andere Buch aus diesem Themenbereich gelesen, aber nie umgesetzt. Es gibt noch zu viele Fragen, zu viele Zweifel, zuviel Unsicherheit und auch kein Gegenüber, das Dir sagen könnte, ob Du es richtig angehst oder nicht.
Jetzt ist die Zeit, in die Praxis einzutauchen. In der Interaktion mit anderen Teilnehmern kannst Du die Technik ausprobieren und selber spüren. Und Du bekommst sofort eine Rückmeldung.
  
Ob Matrix- oder Quantenheilung, alle Arten von Handauflegen, Akasha-Heilung und viele andere - der Kern dieser Methoden ist immer der gleiche, nur der Weg dorthin unterscheidet sich etwas. Warum also nicht gleich auf den Punkt kommen, um schnell und effektiv eine Veränderung zu bewirken? Die Umstände, die zu einem Ergebnis führen, sind doch letztendlich weniger wichtig als das Ergebnis selbst.  Mit dem Beherrschen der Grundtechnik eröffnen sich Dir auch andere Bereiche wie z.B. das Durchführen von kinesiologischen Tests, für die Du normalerweise zusätzliche Seminare besuchen müsstest. Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier grenzenlos. Also zögere nicht, wenn Du die Vorstellung, durch leichte Berührung zu heilen, faszinierend findest und melde Dich zum eintägigen Workshop "Der kleine Heiler" an. Denn es ist kein Zufall, dass Du gerade jetzt diese Zeilen liest. Die Frage ist: bist Du bereit, Deiner Intuition zu folgen?

Die wichtigste Grundlage aller Heilmethoden ist die innere Einstellung. Du wirst erfahren, wie Du aus dem Gedankenkarussel in Deinem Kopf aussteigst und trotzdem im Besitz Deines gesunden Menschenverstandes bleibst. Mit ein paar Übungen wird es Dir gelingen, den Verstand für den Prozess einzusetzen. Er wird so benutzt, wie er konzipiert wurde: als ein nützliches Werkzeug fürs tägliche Leben. Nicht als alles beherrschende Instanz.

Außerdem wirst Du erfahren, dass Du unwahrscheinlich mächtig und kreativ bist, gleichzeitig aber Deine Grenzen als Mensch bewusst erkennen solltest. Denn die Energie, die während des Heilungsprozesses wirkt, stammt nicht von Dir. Es ist vielmehr die Urkraft des Universums, die Du zum fließen bringst. Es ist also nicht möglich, eigene Energie dabei zu verlieren. Vielmehr hinterlässt das Lösen von Blockaden auf körperlicher, emotionaler, geistiger und energetischer Ebene  ein Wohlgefühl, tiefe Entspannung, Frieden und Leichtigkeit.
Und eine Sache ist ganz gewiss: nach dem Seminar wirst Du Dich selbst , die Mitmenschen und die Welt anders sehen. Mit viel mehr Respekt, Dankbarkeit und Freude.

* Das Erlernen und die Anwendung der Methode soll nicht dazu verleiten, notwendige Arztbesuche zu unterlassen. Insbesondere bei ernsthaften Erkrankungen sollte immer ein Arzt konsultiert werden